Stirb langsam

Jahr: 1988 | Originaltitel: „Die Hard“ | Regie: John McTirnan | Action-Thriller | Länge: 131min | Location: Los Angeles

Meiner persönlichen und bisher nicht erzählten Legende nach, war „Stirb langsam“ der erste Film, den ich mal allein nach dem Zubettgehen meiner Eltern im Fernsehen gesehen hatte. Es war ein Samstagabend und es war nach 22 Uhr, als auf Pro7 oder Sat.1 irgendwann zu Beginn der 90er Jahre „Stirb langsam“ gezeigt wurde. Damals war es für mich, der beste Actionfilm aller Zeiten und Bruce Willis wurde sofort zu meinem absoluten Lieblingsschauspieler und das blieb durchaus so für ein paar Jahre. Heute hat sich „Stirb langsam“ zu einem Weihnachtsfilm gewandelt, der regelmäßig am 24.12. im Abendprogramm gezeigt wird.
Das liegt wohl weniger an der wenig festlichen Thematik zu tun, dass eine Bande von Terroristen, angeführt von Jack Gruber (Alan Rickman), dass fast menschenleere Nakatomi Building ausrauben möchte, weil sich in dessen Keller über 600 Millionen Dollar befinden sollen. Nur im 30. Geschoss gibt es noch eine Weihnachtsfeier der Nakatomi Group, denn es ist Heilig Abend, was dann auch erklärt, warum der Film es ins Weihnachtsprogramm geschafft hat (es kommt nicht ein Weihnachtsmann im Film vor). Bei eben jener Festivität der Unternehmensspitze befindet sich auch Holly Genaro (Bonnie Bedelia), die eine aufstrebende Karriere im Unternehmen macht, unter den Gästen, während ihr Mann, John McClane (Bruce Willis) der als Polizist in New York weiterlebt, was dem Familienleben nicht gut getan hat, als Überraschungsgast kommt. McClane kann dem Überfall auf die Weihnachtsfeier entkommen und sieht sich allein im Kampf gegen die professionell organisierten Kriminellen. „Stirb langsam“ weiterlesen

R.E.D. – Älter, Härter, Besser

Dem ZDF-Montagskino und dem Zufall, genau zum Filmbeginn mit einem Auge auf der Fernbedienung zu sein und mit dem anderen beim Zweiten, ist es zu verdanken dass ich mir die rüstige Rentneractionkomödie „R.E.D.“ (auf den sowohl im englischen, als auch im deutschen dümmlichen Untertitel verzichte ich mal) anschaute. Im Mittelpunkt steht der Ex-CIA Agent Frank Moses (Bruce Willis), der telefonisch mit der Sachbearbeiterin seiner Pensionskasse Sarah (Mary Louise Parker) anbandelt und sie gern einmal besuchen würde. Nun kommt es aber zu einem eher überstürzten Treffen, da Moses plötzlich von einem Spezialkommando umgebracht werden soll, er aber sich noch rechtzeitig retten kann und Sarah lieber mit in Sicherheit nimmt. Natürlich muss er auf Freunde zurückgreifen, zumeist alte CIA Spezis (u.a. der Frauenheld und Todsterbenskranke Joe Matheson (Morgan Freeman), der vom Verfolgungswahn besessene Marvin Boogs (John Malkovich) oder die Schießwütige Victoria (Helen Mirren)), um sich der Verfolgung zu erwehren. „R.E.D. – Älter, Härter, Besser“ weiterlesen